Sonntag, 21. Juli 2013

Randnotiz: Häkeln im Urlaub



Meine Idee:
Gemütlich in der Muschel sitzen/liegen - hat geklappt!
Spatz im Wasser oder Watt mit andern Kids am werkeln und plantschen - hat geklappt!
Maus direkt am Eingang der Muschel im direkten Blickfeld mit Schaufel im Sand - hat geklappt!
Göttergatte mit Buch oder iPhone hinter/neben/bei mir - hat geklappt!
Angenehme Sonne und leichte Brise - hat geklappt!
Und ich häkel dabei - hat NICHT geklappt! 

Warum? 
Ich bin einfach nicht in der Lage gewesen, den Sand von mir fernzuhalten. Dieser feine Muschelsand am Büsumer Sandstrand geht in jede noch so kleine Ritze. Unsere Ferienwohnung glich einem Sandkasten. Kinder, Zähne und Handys knirschen jetzt noch, obwohl wir schon wieder zu Hause sind. Und aus meinem Buch rieselte mir gestern Abend im Bett beim Seitenumblättern immer ein kleines Rinnsal Sand entgegen. Das wollte ich meiner Wolle und meinen Häkelarbeiten nicht zumuten und habe ungeplanten Häkelurlaub gemacht. 

Zum Glück mag ich Sand. Ich hab einfach mit Spatz und Maus mitgebuddelt... schön war`s!

Fazit: Häkeln am Sandstrand - nee! Nicht meins! =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen